Binti (17.03.2010 – 02.12.2016)

Binti war Swantjes Tochter aus dem B-Wurf, vom 17.03.2010
Sie blieb, da wir gerne weiter züchten wollten und Alpha genetisch nicht zur Zucht in Frage kam.

Binti erkrankte im November 2016. Was sich erst als „harmloses“ Glaukom zeigte, entpuppte sich wenige Tage später als vermutlicher Lymphdrüsenkrebs. „Vermutlich“deshalb, weil wir keine Biopsie durchführen ließen.
Drei Fachärzte sowie unsere Homöopathin rieten dazu, sie erlösen zu lassen- wir wollten nicht, dass sie noch länger leidet.
Eine genetische Ursache ist nach Auskunft dieser 3 Fachärzte sowie der Homöopathin nicht zu vermuten, da auch beide Eltern gesund sind (im Alter von fast 12 und fast 13 Jahren). Es spielen so viele weitere Faktoren eine Rolle.

Wir haben hier einen Link mit gut verständlichen Informationen des Krebsinformationsdienstes: Link klicken

20161202_105001

Binti war deutlich ruhiger als Alpha, aber lange nicht so souverän wie ihre Mutter. Irgendwo dazwischen. Sie war unsere Hündin mit dem stärksten Jagdtrieb.

Dennoch hatten wir auch Binti unter Kontrolle, wenn sie frei mit den anderen im Wald laufen durfte. Man musste sie allerdings ab und zu an die Regeln erinnern.
Verträglich mit anderen Hunden war sie meist schon, jedoch nicht unbedingt an der Leine. Sie brauchte genügend Freiraum, um ausweichen zu können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

DSC_1014-2

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 Binti mit Herrchen bei der Arbeit,  als Junghung:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.